Angst ist nicht nur ein verdammt unangenehmes Gefühl, dem wir am liebsten ausweichen. Es ist auch ein fundamental wichtiges Thema in Bezug auf unsere persönliche Entwicklung, den Grad unserer Erfüllung und unseres Erfolges.

Denn die meisten Menschen bleiben aufgrund ihrer Angst weit unter ihren Möglichkeiten. Sind sie zu sensibel? Haben sie es versäumt, sich ein „dickes Fell“ wachsen zu lassen?

Nein, ihnen fehlen schlichtweg die Methoden, um sich aus ihrer Angst zu befreien. Der erste Schritt lautet immer: Angst erkennen. Der zweiten Schritt: Befreie Dich aus dem lähmenden Zustand der Angst.

Dafür gibt es drei einfache und sehr wirksame Methoden:

Soforthilfe gegen Angst: Schau auf das, was Du bereits kannst

Nach dem zweiten Weltkrieg hat Konrad Adenauer die Leute animiert, einen Park zu bauen.

Deutschland lag in Schutt und Asche. Es gab nur wenig zu essen. Die Menschen waren arm. Die einen waren heimatlos geworden, die anderen vermissten Angehörige. Kurzum: Die Menschen hatten ganz andere Sorgen, als einen Park zu bauen.

Dennoch hatte Adenauers Idee einen tiefen Sinn: Er animierte die Menschen, ein Werk zu schaffen. Ein Werk, das ihnen Freude bereiten würde. Das sie meistern konnten und das ihnen ein Gefühl von Selbstwirksamkeit und Selbstvertrauen vermitteln würde.

Was kannst DU jetzt bauen? Wie sieht DEIN Park aus?

Schau nicht auf das, was Du nicht kannst. Schau auf das, was Du kannst. Selbst wenn es Dir auf den ersten Blick nicht so wichtig und sinnvoll erscheint – wie nach dem zweiten Weltkrieg einen Park zu bauen.

angst überwinden
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

2. Tipp gegen Ängste: Handle, handle, handle!

Entscheidend ist: Du schaffst etwas. Du siehst das Werk, das entsteht. Du bemerkst einen Fortschritt. Und diese Entwicklung zu sehen, das tut Dir richtig gut.

Die meisten Menschen warten in schwierigen und sie beängstigenden Zeiten ab. Sie versuchen, die Zeit tot zu schlagen.

Lass mich ehrlich zu Dir sein: Abwarten ist das Dümmste, was wir machen können. Denn Veränderungen sind der Schlüssel zu KLUW – konstantem Lernen und Wachsen. Es ist deine Pflicht – wenn du dich weiterentwickeln möchtest – dich immer und immer wieder neu zu erfinden.

Denn erstens fließt Deine Lebenszeit ohne Unterbrechungen und Ausnahmen dahin – dessen sollten wir uns immer wieder bewusst werden. Zweitens geraten wir in einen Teufelskreis: Wir fühlen uns als Opfer und werden immer hilfloser.

angst überwinden
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

3. Tipp: Sei dankbar

Wenn wir uns in einer Krise befinden und Angst haben, ist es gut, die Krise in Relation zu setzen. Wie schlimm ist es wirklich? Wenn Du etwas wirklich Schlimmes sehen willst, schau Dir an, wie es nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland aussah. Dagegen sind die aktuellen Zeiten paradiesisch.

Auch wenn Dich Corona hart getroffen hat oder Du gerade aus anderen Gründen große Angst verspürst: Sei dankbar für das, was Du hast.

Für Deine Gesundheit. Deine gesunde Familie. Deine gesunden Freunde. Für ein Dach über dem Kopf und einen hohen Komfort in Deinen vier Wänden.

Es gibt so vieles, für das Du dankbar sein kannst. Schreib es Dir auf – vielleicht sogar jeden Tag aufs Neue.

Der besondere Effekt am Prinzip der Dankbarkeit: Du kannst nicht dankbar sein und gleichzeitig Angst haben. Deine Dankbarkeit überstrahlt die Angst und weckt Deinen Mut.

Hast Du Dich mit Hilfe dieser Methoden aus Deiner persönlichen Schockstarre befreit, wird alles einfacher. Dir wird es dann viel besser gelingen, die Wurzel Deiner Angst zu ziehen.

Registriere Dich jetzt für den Newsletter und verpasse keinen Artikel mehr: