Wir müssen verstehen, dass wir mit ein paar einfachen Regeln Millionär werden können. Mit der richtigen Einstellung, den entscheidenden Strategien und Ausdauer kann es jedem gelingen. Du musst sparen und klug investieren. Doch ein Spaziergang ist der Weg zur finanziellen Freiheit trotzdem nicht.

In diesem Artikel zeige ich dir die 10 entscheidenden Fehler, die dich von finanzieller Freiheit trennen.

1.) Du hast die falschen Überzeugungen

Ist Geld für dich ein Mittel, mit dem du Gutes tun kannst? Oder ist es für dich die Wurzel des Bösen? Denkst du etwa, dass du nur mit Lügen und Betrug zu Wohlstand kommen kannst? Oder glaubst du, dass dein Kontostand deinen Wert als Mensch zeigt?

Deine Überzeugungen bestimmen, wo du in deinem Leben hinkommen wirst. Wähle deshalb die Glaubenssätze, die dich bestärken. Denke positiv über Geld und Wohlstand. Denn du kannst nur Millionär werden, wenn du denkst, dass Reichtum etwas Gutes ist.

2.) Du glaubst an die Million über Nacht

9 von 10 Menschen geben auf, bevor sie ihre Ziele erreichen. Warum? Weil sie in kurzer Zeit zu viel erwarten. Millionär werden kannst du nicht über Nacht. Es erfordert lange und harte Arbeit. Die Regeln sind einfach: Spare regelmäßig und so viel wie möglich! Aber senke auch deine Erwartungen. Erfolg wird kommen – jedoch nicht von heute auf morgen.

3.) Du willst alles perfekt machen

Perfektionismus bremst Dich aus. Du konzentrierst dich zu stark auf Ergebnisse, wenn du alles richtig machen willst. Dadurch kommst du nicht ins Handeln. Mache deshalb lieber einen Fehler zu viel als einen Versuch zu wenig.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

4.) Du kopierst, ohne nachzudenken

Gehe deinen eigenen Weg. Lasse dich inspirieren, aber kopiere nicht. Denn wer kopiert, ist nur das: eine Kopie vom Original. Nutze deine Stärken und Talente und finde heraus, warum du besonders bist.

Deine Positionierung ist das A und O für Deinen Erfolg. Mehr erfährst du in diesem Blogartikel: Jetzt lesen >>

5.) Du hast das falsche Umfeld

Vorbilder geben dir Inspiration. Denn sie zeigen dir, dass auch du erfolgreich sein kannst. Vermeide deshalb Menschen, die deine Träume im Keim ersticken oder dich ausbremsen. Das falsche Umfeld zieht Dich herunter wie Blei und wird eine große Hürde sein.

Wenn du dir unsicher bist, auf wen du hören solltest, frage dich: Möchte ich in 5 Jahren so sein wie mein Gegenüber? Wenn die Antwort „Nein“ lautet, höre nicht auf den Rat!

6.) Dir fehlt ein Netzwerk

Alle erfolgreichen Menschen haben ein gutes Netzwerk. Sie haben persönliche Berater, die Experten auf ihrem Gebiet sind. Sie suchen sich regelmäßig Coaches, um neue Impulse zu bekommen. Und Top-Unternehmer würden niemals auf gute Angestellte und Geschäftsführer verzichten. Also müssen wir verstehen, dass wir nicht im Alleingang erfolgreich werden können. Wir müssen uns ein Netzwerk aufbauen, mit dem wir unser Ziel schneller erreichen.

millionär-werden-networking
  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

7.) Du verpasst gute Gelegenheiten

Manchmal sieht es so aus, als wären erfolgreiche Menschen einfach nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen. Sie scheinen den glücklichen Zufall magisch anzuziehen. Manche denken deswegen, dass erfolgreichen Menschen das Glück einfach zufällt und sie selbst immer den Zeitpunkt verpassen oder am falschen Ort sind.

Die Wahrheit ist: Erfolgreiche Menschen wissen, was sie wollen und erkennen so ihre Chancen klarer. Außerdem haben sie ihren Entscheidungsmuskel trainiert. Sie nutzen gute Gelegenheiten. Wenn Du Deinen inneren Kompass kennst, wirst auch Du zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Also folge deiner Intuition und nutze Gelegenheiten, sobald sie sich ergeben.

8.) Du hast die falschen oder gar keine Strategien

Wer seinen inneren Kompass kennt, hat in der Regel auch klare finanzielle Vorstellungen. Um diese Vorstellungen entwickeln erfolgreiche Menschen ihre Strategien. Ohne sie geht es nicht, wenn Du Wohlstand erlangen willst.

Das Problem vieler Menschen beginnt mit der ersten Regel des Wohlstands: einen festen Prozentsatz jeden Monat zu sparen. Viele Menschen verschieben das Sparen auf den Moment der Gehaltserhöhung. Doch wenn sie mehr verdienen, steigen meistens auch ihre Ausgaben. Am Ende des Monats bleibt nichts übrig.

Egal, wie viel Du verdienst: Lerne sofort, Dich selbst zuerst zu bezahlen. Spare einen festen Prozentsatz Deines Einkommens und lege dieses Geld rentabel an.

  • Pinterest
  • Facebook
  • Twitter

9.) Du machst Konsumschulden

Wenn Du Wohlstand aufbauen willst, verzichte auf Konsumschulden. Denn die Zinsen fressen dein Geld auf.

Angenommen du bist in einem Geschäft und siehst etwas, das dir sehr gut gefällt. Du wirst richtig aufgeregt und was tust du? Du schlägst zu.

Man nennt das Impulskauf.

Es kann ein neuer Fernseher sein, ein neues Auto, etwas Schönes zum Anziehen, ein neuer Computer,… Wir sehen es, wollen es, wir kaufen es. Was folgt oft einige Tage später? Die Kauf-Reue. Wir haben ein richtiges kleines Down, dass wir so schnell etwas gekauft haben, was wir vielleicht nicht hätten kaufen sollen.

Kurz gesagt: Konsumschulden verhindern deinen finanziellen Erfolg.

Denn die Zinsen fressen deine Erträge auf. Also verzichte auf Konsumschulden.

10.) Du denkst zu kurzfristig

Zahle zuerst alle Deine Schulden zurück. Beginne dann monatlich Geld zurückzulegen, am besten über einen Dauerauftrag und auf ein anderes Konto. Dieses Geld ist die Basis für Dein Vermögen.

Verzichte auf die schnelle und kurzfristige Rendite. Viel wichtiger ist langfristiges Denken: Du willst großen Wohlstand aufbauen und dann ja auch langfristig von ihm leben können.

Konsequentes Handeln und Geduld sind die besten Begleiter auf dem Weg zu Deiner ersten Million. Hört sich wenig spektakulär an – an diesen zehn Punkten zu arbeiten, wird Dich aber langfristig sehr erfüllen.